Apel-Reisen Touristik GmbH

Niester Str. 23
D-37213 Witzenhausen

Tel.: 0 55 42 - 71 777
Fax: 0 55 42 - 71 384

bus@apelreisen.de

ab 387,00 EUR

Im Märchenreich des Rübezahl

Auf den Spuren des geheimnisumwitterten Geistes der Berge
  Termin:  
21. - 25. August 2021

Urlaub in Polen

Das Riesengebirge – Rübezahls Reich ist das höchste Gebirge der Sudeten an der Grenze zwischen Polen und Tschechien und erreicht mit der Schneekoppe eine Höhe von 1603 m. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein im böhmischen Riesengebirge. Wandeln Sie mit uns durch die Wälder, Wiesen und Felder in Erinnerung an den geheimnisumwitterten Geist der Berge. Lernen Sie das Riesengebirge auf dieser Reise näher kennen. Sie werden staunen, was es alles zu sehen gibt. Bizarre Felsformationen, wildromantische Burgen und hübsche Fachwerkhäuser sind zu bewundern. Spindlermühle gehört zu den bekanntesten Orten des Riesengebirges.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Spindlermühle

Die Fahrt führt Sie durch das tschechische Riesengebirge nach Spindlermühle, eingebettet im Elbtal und von einer einmaligen schönen Natur umgeben. Im Hotel erwartet Sie ein Begrüßungsdrink.

2. Tag: Ausflug in das Riesengebirge mit Reiseleitung

Heute unternehmen Sie einen Ausflug durch das Riesengebirge. Als im 18. Jhd. Glasmanufakturen entstanden, erhöhte sich der Bekanntheitsgrad. Noch heute ist Harrachov für seine Glasbläserei und das Glasmuseum bekannt. Harrachov zählt durch seine Skilandschaft mit den berühmten Skisprungschanzen, die zu den größten der Welt gehören, zu den Wintersportzentren Europas. In Harrachov haben Sie die Möglichkeit die 1712 gegründete Glashütte zu besichtigen. Anschließend fahren Sie durch die herrliche Bergwelt nach Spindlermühlen.

3.Tag: Rübezahlbrunnen und Schneekoppemit Reiseleitung

Die Stadt Trautenau liegt im Tal der Aupa, umringt von Wäldern und Wiesen, die ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in das Riesengebirge darstellen. Behutsame Rekonstruktionen von Renaissance und Barockgebäuden am Marktplatz, haben diesen wieder zu einem Identifikationsmerkmal gemacht. Weiter fahren Sie nach Johannesbad. Von vielen Einheimischen wird Johannesbad als einer der schönsten Orte im Riesengebirge bezeichnet. Zu den besonders erwähnenswerten Gebäuden zählen das Kurhaus und die sich daran anschließende Kolonnade, die dem Kurort eine mondäne Eigenart verleiht. Anschließend fahren Sie weiter nach Petzer. Heute ist aus Petzer ein beliebter Erholungsort geworden. Sie haben die Möglichkeit mit einer Seilbahn die Schneekoppe zu erklimmen. Die Schneekoppe (tschechisch Snezka, polnisch Sniezka) ist die höchste Erhebung im Riesengebirge und für seine Gute Fernsicht bekannt.

4. Tag:  Adersbach mit Reiseleitung

Fahrt zur Felsenstadt Adersbach. Das Naturschutzgebiet liegt zwischen Riesen- und Adlergebirge, nördlich von Nachod. Im Laufe von Millionen von Jahren entstanden hier bis zu 70 m hohe Felstürme und Felsnadeln. Es handelt sich hierbei um einen einmaligen Komplex von „Sandsteinfelsformationen“ mit Höhlen, Schluchten, Labyrinthen, Wäldern, Wasserfällen und kleinen Seen. Das Gebiet gehört zu den größten zusammenhängenden Felsmassiven in Mitteleuropa. Beim Rundgang sehen Sie bizarre Formen wie z.B. Rübezahls Zahn oder Rübezahls Lehnsessel etc.

5. Tag: Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.

Katalogseiten als PDF

Leistungen

  • Fahrt im Komfortbus
  • 4 x Übernachtung im ****Hotel in Spindlermühlen - Zimmer mit Du/WC
  • 4 x Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendbuffet
  • 1 x Begrüßungsgetränk
  • 1 x Tanzabend im Hotel
  • Reiseleiter (2.–4. Tag)
  • Ganztagesausflug Spindlermühlen und Harrachov
  • Ganztagesausflug Johannisbad, Hohenelbe, Trautenau und Schneekoppe
  • Ganztagesausflug Felsenstadt Adersbach

Termine & Preise

21. - 25. August 2021:
Reisepreis p.P. im DZ:394,00 EUR
Sparpreis p.P. im DZ bis 01.03.21:387,00 EUR

Zu- & Abschläge

Einzelzimmerzuschlag:60,00 EUR

Zuschläge

Einzelzimmerzuschlag:€ 60

Hinweise

Weitere Eintritte nicht enthalten

Anfallende Kurtaxe ist von jedem Gast vor Ort zu entrichten.

Ein gültiger Personalausweis ist erforderlich!